8. Mai 2016

Burnout Coaching

Burnout Coaching entwickelt mit Ihnen Strategien, um Ihre Zukunft gesünder, ausgewogener und erfüllter zu gestalten. Dabei geht es hauptsächlich darum, Ihnen durch eine bessere positive Energiebilanz (also der Differenz zwischen Energiequellen und Energieverlusten in Ihrem Leben) ein ausgeglicheneres Leben zu ermöglichen.

Das Burnout-Syndrom ist ein Erschöpfungs­syndrom des psycho-vegetativen Apparates, welches sich in den letzten Jahren sehr weit verbreitet hat.

Burnout, auch Ausgebrannt-Sein, ist eine Folge von lang anhaltendem Stress. Dabei spielt es weniger eine Rolle, ob dieser Stress positiv oder negativ ist. Nachdem sich der Betroffene über längere Zeit über seine Grenzen hinaus gefordert hat, fällt er in einen ausserordentlichen mentalen, emotionalen und körperlichen Erschöpfungszustand.

Burnout ist eine Ansammlung von stärkeren und schwächeren Symptomen, die zu schweren Krankheiten führen können. Es ist allerdings keine klar definierte, beweisbare Krankheit. Der Betroffene fühlt sich elend, sucht Ärzte auf und erhält meist keinen ausreichenden körperlichen Befund, oftmals wird er sogar als Simulant hingestellt, was seinen Leidensdruck und somit auch seine Beschwerden noch verschlimmert.

Oft wird nur eine Besserung der Symptomatik angestrebt auf Basis medikamentöser Unterstützung, ohne jedoch den Ursachen auf den Grund zu gehen und das Übel an der Wurzel anzugehen.

Unser biologisches Muster hat sich nicht wesentlich verändert. Trotzdem tritt Burnout immer häufiger auf. Dies lässt den Schluss zu, dass die Ursache des Burnouts in einem veränderten Wertegefüge und Lebenseinstellung liegt. Die körperlichen Symptome, sowie auch der Stress lassen sich sicherlich kurzfristig medikamentös behandeln, jedoch werden dadurch die grundlegenden Probleme nicht gelöst. Auf lange Sicht gesehen wird Ihnen nur eines helfen: Ihre persönlichen Verhaltens- und Denkmuster, sowie Ihre Werte auf den Prüfstand zu stellen.

Im Coaching arbeitet der Kunde auf Anleitung an seinen Einstellungen, Denk- und Verhaltensmustern und findet Anhaltspunkte zu deren Veränderung.